Evaluation

Das Thema Evaluation hat weltweit und in Deutschland in den letzten Jahren einen wachsenden Stellenwert erfahren.

Aufgrund begrenzter Ressourcen ergibt sich eine verstärkte Forderung nach wissenschaftlich gestützten Verfahren zur Überprüfung von Effektivität und Effizienz der verwendeten Mittel. Evaluation als besondere Form angewandter Sozialwissenschaft wird dabei immer häufiger als Analyseinstrument angewendet und als Entscheidungshilfe nachgefragt. Evaluation ist mittlerweile fest integrierter Bestandteil zahlreicher Entscheidungs- und Planungsprozesse in politisch-administrativen Bereichen. Mit der zunehmenden Verbreitung von Konzepten der Qualitätssicherung eröffnet sich ein breit gefächertes Feld an Evaluationskompetenzen.

Charakteristisch für diese Entwicklung ist neben der allgemein gestiegenen Nachfrage nach Evaluation auch ein gestiegener Anspruch an deren Qualität und Wirkung.

Vor diesem Hintergrund bieten die Universität des Saarlandes und die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes hochschulübergreifend einen berufsbegleitenden und interdisziplinär ausgerichteten Weiterbildungsmasterstudiengang Evaluation an.

Zielgruppe

Das Ausbildungsangebot soll Interessent*innen die Möglichkeit bieten, sich im Rahmen eines Studiums für eine wissenschaftliche bzw. professionelle Tätigkeit in diesem Forschungs- und Berufsfeld zu qualifizieren.

Studienziele und Inhalte

Mit dem interdisziplinär ausgerichteten, berufsbegleitenden Masterprogramm im Bereich der wissenschaftlichen Weiterbildung (deutschsprachig) wird die Professionalisierung der Evaluation unterstützt. Das Programm bietet die Möglichkeit der Weiterqualifizierung für die praktische Evaluationstätigkeit, aber auch für eine Tätigkeit in Wissenschaft und Forschung (Promotionsoption). Das Studienkonzept bietet dafür theoretische, forschungsmethodische und evaluationspraktische Grundlagen. Darüber hinaus vermittelt der Studiengang einen Überblick zu den Einsatzgebieten der Evaluation in verschiedenen Politikfeldern wie z.B. Bildung, Entwicklungszusammenarbeit, Europapolitik, Arbeitsmarkt und soziale Dienstleistungen, welche dann anhand ausgewählter Beispiele hinsichtlich der Anwendungsformen, Einsatzbereiche und methodischen Standardisierungen vertieft werden. Die Studierenden sollen einen über ihren bisherigen Tätigkeitsbereich hinausgehenden umfassenden Einblick in die vielfältigen Facetten der Evaluationstätigkeit erhalten und theoretische wie methodische Fertigkeiten auf neuestem Stand der Erkenntnisse aus einer Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsbereiche erwerben.

Studieninhalte

Modul 1: Evaluationstheorien 

Modul 2: Grundlagen Evaluationsmethoden 

Modul 3: Vertiefung Evaluationsmethoden 

Modul 4: Evaluationsmanagement

Modul 5: Evaluationskommunikation

Modul 6: Politikfeldspezifische Spezialisierung 

Modul 7: Politikfeldspezifische Spezialisierung 

Modul 8: Masterkolloquium & Masterthesis

Zulassungsvoraussetzungen

Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses,

Nachweis von qualifizierten berufspraktischen

 Erfahrungen von in der Regel nicht unter einem Jahr

Empfohlen werden Kenntnisse in empirischer Sozialforschung sowie Kenntnisse, die in einem konkreten Bezug zu den Inhalten des Aufbaustudiengangs stehen.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 15. August 2022- verlängert bis 31.08.2022

Prüfungen

Prüfungen werden in jedem Modul abgelegt. Die Modulprüfungen bestehen teilweise aus Hausarbeiten, Portfolios Lehrproben bzw. Präsentationen in schriftlicher Ausarbeitung.

Studienform

Der Studiengang wird im Blended-Learning-Format angeboten.

Auf Berufstätigkeit zeitlich abgestimmte Präsenzveranstaltungen in Block-/Kompaktform werden kombiniert mit synchronen und asynchronen Online-Einheiten.

Einschreibung und Bewerbung

Der Studiengang beginnt  zum Sommersemester und Wintersemester. Die Einschreibung erfolgt über das Online­ Portaldes Studierendensekretariats der Universität des Saarlandes.

Studienabschluss

Der weiterbildende Masterstudiengang „Evaluation" schließt mit dem akademischen Grad „Master of Arts (M.A.)" ab.

Kosten

Es werden Studiengebühren in Höhe von
1.595 € pro Semester erhoben zzgl. Semesterbeitrag in Höhe von 113€.

Kontakt

Studiengangskoordination Sandra Schopper

Universität des Saarlandes

Geb. E 1.2, R. 0.12

66123 Saarbrücken

T.: +49 (0)681-302 4328

E-Mail: info@evaluation-master.de

Weitere Informationen auf der Webseite