Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Der weiterbildende Masterstudiengang "Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" bereitet auf das Unterrichten des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache vor. Daneben steht die Auseinandersetzung mit Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern im Zentrum. Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs unterrichten nicht nur Deutsch, sie agieren auch als kulturelle Mittler und fördern die interkulturellen Kompetenzen ihrer Schüler. Sie sind an Schulen im In- und Ausland sowie im Bereich der Erwachsenenbildung tätig.

Zielgruppe
Dieses Masterstudium eignet sich für Personen, die bereits im Bereich DaF/DaZ tätig sind, aber bisher über keine universitäre Qualifikation als Lehrkraft im Fach verfügen. Auch Berufstätige aus verwandten Feldern in der Erwachsenenbildung oder anderen Bildungsinstitutionen, etwa Erzieherinnen und Erzieher, die sich zum Thema Sprachförderung weiterbilden möchten, können von diesem Studienangebot profitieren.
Studienziele und Berufsfelder
Die Inhalte des Studiums liegen an den Schnittstellen von Systemlinguistik, Didaktik und Kulturwissenschaft. Die Studierenden lernen, Lernziele zu konzipieren sowie unterschiedliche didaktische und methodische Verfahren zur Gestaltung des Deutschunterrichts zu nutzen. Dafür analysieren sie den Sprachgebrauch ihrer Schülerinnen und Schüler und identifizieren sprach- und kulturbedingte Lehr- und Lernprobleme..
Der Studiengang bereitet auf Tätigkeiten im Bereich des Sprachunterrichts für Zugewanderte und der Sprachförderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Migrationshintergrund in Deutschland sowie auf den Deutschunterricht im Ausland  vor. Daher ist der Studiengang auch für Studierende aus dem Ausland und für alle, die eine Tätigkeit im Ausland z.B. im Rahmen eines Universitätslektorats anstreben, interessant. Andere mögliche Berufsfelder liegen in der Lehrerfortbildung, der betrieblichen Weiterbildung oder bei Kulturinstitutionen wie z.B. Einrichtungen des internationalen Kultur- und Bildungsaustausches oder städtischen Bildungseinrichtungen.


Studieninhalte/Module
•    Modul LL: Leseliste
•    Modul SG: Sprachwissenschaftliche Grundlagen
•    Modul DDB: DaF/DaZ im Bildungswesen
•    Modul UPD: Unterrichtspraxis DaF/DaZ
•    Modul DDD: DaF/DaZ-Didaktik
•    Modul PM: Praktikumsmodul
•    Modul FS: Kenntnisse einer modernen Fremdsprache
•    Modul MA: Masterarbeitsmodul


Zulassungsvoraussetzungen
Der Zugang zum Masterstudiengang setzt voraus:
•    einen erfolgreich abgeschlossenen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (mind. 180 CP)
•    eine mindestens einjährige einschlägige Berufstätigkeit nach dem ersten Hochschulabschluss (entspricht 30 CP)
•    falls die Muttersprache nicht Deutsch ist: fortgeschrittene Deutschkenntnisse (nachgewiesen durch TestDaF mit mind. TDN 4 in allen Bereichen oder DSH-2 oder Goethe-Zertifikat C2)
Sind die Voraussetzungen nicht gegeben, können Bewerberinnen und Bewerber dennoch zugelassen werden, wenn sie:
•    eine Hochschulzugangsberechtigung nach §77 Abs. 2 SHSG besitzen,
•    eine mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung nachweisen und
•    eine Eignungsprüfung bestanden haben.


Studienaufbau/Studiendauer/Studienaufwand
Die Regelstudienzeit umfasst 4 Semester inklusive Masterarbeit. Das Studium umfasst acht Module und 90 Credit Points.
Davon entfallen:
•    45 CP auf die Pflichtmodule
•    30 CP auf das Selbststudium anhand einer Leseliste inkl. einer mündlichen Prüfung
•    15 CP auf die Masterarbeit

Prüfungen
Prüfungen werden in jedem Modul abgelegt. Die Modulprüfungen bestehen teilweise aus mündlichen Prüfungen, Klausuren, Portfolios, Hausarbeiten oder schriftlichen Aufgaben.
 

Studienform
Die Veranstaltungen werden vorwiegend im Präsenzstudium angeboten, ergänzt durch Selbststudienanteile und Onlineelemente.
 

Einschreibung und Bewerbung
Der Studiengang beginnt jeweils zum Wintersemester. Die Einschreibung erfolgt über das Online¬ Portal des Studierendensekretariats der Universität des Saarlandes. Die aktuellen Bewerbungsfristen entnehmen Sie bitte dem Master-Portal
 

Studienabschluss
Der weiterbildende Masterstudiengang „Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" schließt mit dem akademischen Grad „Master of Arts (M.A.)" ab.
 

Kosten
Die Kosten des Studiengangs belaufen sich auf 1250,-€ pro Semester. Neben dem Studienentgelt ist ein Sozialbeitrag von derzeit 108,- € an das Studierendensekretariat zu entrichten.
 

Kontakt
Sandra Steinmetz
Tel.: 0681 302-57551
sandra.steinmetz(at)uni-saarland.de  
www.uni-saarland.de/lehrstuhl/haberzettl

Weitere Informationen im Masterportal