Wirtschaftsingenieurwesen berufsintegrierend

Studieninhalte

Wirtschaftsingenieur/innen verfügen über wirtschafts- und ingenieurwissenschaftliche Kompetenzen gleichermaßen. Planung, Organisation und Umsetzung von Geschäftsprozessen und deren Bewertung auch nach technischen Gesichtspunkten verlangen vielfältige Kompetenzen in beiden Bereichen. Der berufsintegrierende Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen kombiniert diese Felder miteinander. Ergänzt wird die Weiterbildung durch die Vermittlung von Methodenwissen, Projektmanagement oder Fremdsprachenkenntnissen für internationale Projekte.

Ein besonderer Fokus liegt auf dem stark nachgefragten Bereich industrieller Produktion wie Industrial Engineering und Produktionsmanagement.

Studium und Abschluss

Der Umfang des Studiums beträgt sechs Semester und beginnt im Zweijahresrhythmus im Wintersemester.

Die Präsenzphase wird durch Anerkennung von Fachkompetenzen aus der Techniker-Prüfung oder vergleichbaren Leistungen von acht auf sechs Semester inklusive Bachelor-Thesis verkürzt. Das Studium schließt mit dem akademischen Grad Bachelor of Science (B. Sc.) ab.

Das berufsintegrierende Konzept sieht neben wöchentlichen Präsenzphasen auch Unternehmensprojekte vor, die sich mit Themen aus der alltäglichen Berufspraxis beschäftigen und im Idealfall durch Ansprechpartner aus dem Unternehmen betreut werden.

Zielgruppe

Techniker Maschinentechnik
Das Aufbau- und Weiterbildungsstudium wurde speziell auf die Bedürfnisse von Praktikern aus der Produktion ausgerichtet, die bereits über einen Technikerabschluss im Bereich Maschinentechnik verfügen und eine Aufstiegsqualifikation planen.

Techniker Elektrotechnik und Mechatronik, Bautechnik und Mikrosystemtechnik
Techniker/innen der Fachrichtungen Elektrotechnik, Mechatronik, Bautechnik und Mikrosystemtechnik können ebenfalls zum Studim zugelassen werden, müssen aber in vier bzw. fünf Vorbereitungskursen eine Eignungsprüfung ablegen.

Weitere Informationen zu den Vorbereitungskursen, die im Oktober 2017 starten

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist eine abgeschlossene Techniker-Ausbildung Fachrichtung Maschinentechnik sowie einschlägige Berufstätigkeit, vergleichbare Abschlüsse nach Einzelfallprüfung. Staatlich geprüfte Techniker/innen mit Fachrichtung Elektrotechnik, Mechatronik, Bautechnik und Mikrosystemtechnik können zugelassen werden, sofern sie vier bzw. fünf Vorbereitungskurse abolviert haben.

Träger

Träger des Studiengangs ist die htw saar. Das Festo Lernzentrum stand bei der Konzeption unterstützend zur Seite.

Informationsveranstaltung

Umfassende Informationen zum Studiengang finden Sie in nachstehender Videoaufzeichnung einer Infoveranstaltung vom 29. Juni 2016

Überblick  
Abschluss Bachelor of Science
Dauer 6 Semester
Gebühren

1.515 € pro Semester (gesamt: 9.090 €) zzgl. Semesterbeitrag

Die Sparkasse Saarbrücken bietet für Bachelor- und Masterstudiengänge individuelle Finanzierungskonzepte zu günstigen Konditionen (KfW-Zinssätze!). Zur Beratung wenden Sie sich bitte direkt an die Sparkasse Saarbrücken. 

Konzept

Berufsintegrierter Studiengang mit Präsenzzeiten
freitags 17:00-20:15 und samstags 7:45-14:30, vereinzelt Blockwochen möglich

Bewerbungsschluss

Wintersemester: 1. August
Sommersemester: 28. Februar

Bewerbungen sind auch nach Bewerbungsschluss, sofern freie Plätze vorhanden sind

Zulassungsantrag

Hier downloaden

Prof. Dr. Frank Kneip

htw saar
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken

Wirtschaftswissenschaften

Angewandte Mathematik, Regelungs- und Automatisierungstechnik

Raum E-2-03

t +49 (0)681 58 67 - 585

frank.kneip htwsaar.NJU8#7TZF7de