Fachkraft Krippenpädagogik

Studieninhalte

Der Ausbau von Betreuungsplätzen für unter 3-jährige Kinder stellt Politik, Träger und Einrichtungen vor große Herausforderungen. Neben der Schaffung  geeigneter Räumlichkeiten ist eine Qualifizierung und Spezialisierung der pädagogischen Fachkräfte notwendig. Um diese möglichst zeitnah, effektiv und professionell zu realisieren, ist das Modellprojekt „Kompetenznetzwerk Krippe“ entstanden – ein Kooperationsprojekt der KiTa Saarland gGmbH und des Studienganges Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit der htw saar.

Das Zertifikat besteht - neben einer Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten - aus 8 Modulen:

  • Rolle und Aufgaben der pädagogischen Fachkraft
  • Neurobiologische und entwicklungspsychologische Grundlagen
  • Sprachentwicklung und -begleitung von Krippenkindern
  • Rechtliche Grundlagen
  • Gesundheitsförderung und Bewegung
  • Pädagogische Schlüsselsituationen
  • Beziehung und Interaktion mit Eltern
  • Beobachtung und Dokumentation

Das Programm der Weiterbildung ist interdisziplinär angelegt. Die Referentinnen und Referenten sind Experten aus Medizin, Pflege, Pädagogik, Psychologie und Germanistik.

Studium und Abschluss

Das Studium beginnt jeweils zum Wintersemester, Bewerbungsschluss ist Mitte Juli. Für den Abschluss muss ein Projektbericht verfasst und einem Fachforum präsentiert werden, was benotet wird.

Den Teilnehmern/innen werden speziell entwickelte didaktische Arbeitsmaterialien zur Verfügung gestellt: Ein Ordner mit Handouts und Textmaterialien der Module sowie eine DVD. Die DVD wird von Teilnehmer/innen des Zertifikats-Studiums „Mediendidaktik“ erstellt und beinhaltet praxisnahe Sequenzen aus der Krippenarbeit wie „Das Baden von Säuglingen“.

Zielgruppe

Das Zertifikatsstudium richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher, die ihre Kompetenzen im Bereich der Krippenarbeit erweitern möchten.

Zulassungsvoraussetzungen

Am Weiterbildungsstudiengang Krippenpädagogik können alle Erzieher/innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und mindestens 2-jähriger Berufserfahrung teilnehmen. Kinderpfleger/innen und Kinderkrankenpfleger/innen können in Ausnahmefällen zugelassen werden.